Noh (Nō)

Noh (auch Nō) ist eine Theaterkunstform aus Japan. Ihr Ursprung liegt in der Verschmelzung anderer ausführende Künste aus China, die um 600 n. Chr. nach Japan gebracht wurden. Wie wir sie heute kennen bleiben Noh-Spiele strukturell und künstlerisch von Ken-Ami (1333 – 1384) und seinen Sohn Zeami (1363 – 1443) geprägt, ja bestimmt.

Bei Noh-Spiele handelt es sich um essentielle Aspekte des Lebens, die in der Essenz der Ausdrucksform vorgetragen werden. Hierfür werden Masken, Drama, Musik, Tanz und Poesie verwendet.

Ich beziehe die Intensität und das Drama dieser Theaterspiele auf unserer gustatorische Freuden und Bedürfnissen. Ein dramatischer Zugang – wenn man so will – um Assimilation zu steigern.

In der Noh Tradition ist verankert, dass eine Holzkonstruktion als Ausführungsort gilt. Diese besteht aus einen langen Korridor, der zu einen 4-eckigen Fläche führt, welche als Bühne dient.

Noh-Kaffeebohne

°

2 Gedanken zu “Noh (Nō)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.