Chronic eines angekündigten untrinkbaren Kaffeerestes / Wacholderbeeren

         

Chronik eines angekündigten untrinkbaren Kaffeerestes I 27.Jan.10

          

Das Schöne an das sich Zeit nehmen ist, wenn man die Zeit zu schätzen weiss, die man sich nimmt. Die gewollte Menge der Kaffeekerne und die zusätzliche Zutaten in den Mörser aufmerksam fallen zu lassen trägt als Aktion dazu bei, dass man dieser Aufwand und Zeit besser schätzten und genießen kann – die Produkte, sowie die Handhabung. Vielleicht ist das eine unorthodoxe Tendenz mit Zeit umzugehen, aber ich empfinde es als eine Art teleskopischen Vorgang der Kaffeezubereitung, wenn es vorwiegend mit bloßen Händen geschieht, und teleskopische Handlungen erzeugen eine besondere Schätzung der Sicht. Und es ist die Sicht und die Einstellung, was uns im Kern führen soll, weniger die Umstände.     Für einen Kaffee ich neulich trank hatte ich mir vorgenommen ein Paar Wacholderbeeren als komplementären Geschmack zu versuchen. Diese Beeren sind vorwiegend für ihren unverwechselbaren Hauptgeschmacksnote im Gin bekannt. Aber diese kleine Bälle sind ziemlich Individualisten, wenn es um Geschmackabgabe geht. Zumindest in diesem Kaffee Fall.               

Ich nahm zwei Wacholderbeeren und der Geschmack war sehr stark, oder zumindest ein sehr deutlicher Wacholderbeerengeschmack im Vordergrund. Im Geschmack war es ziemlich eins zu eins mit der olfaktorische Wahrnehmung, wenn man die Früchte in den Fingern gerieben hat. Aber, obwohl nicht unangenehm, es überwog den Kaffeegeschmack zu sehr. Am nächsten Tag wollte ich es noch mal versuchen und war sehr überrascht, das bei 2 Wacholderbeeren, ihren Geschmack war nicht zu spüren. Ich sammelte daraufhin alle Zutaten noch ein Mal in den Mörser, doch diesmal 3 Wacholderbeeren. Es war perfekt! Ein sanfter Wacholdergeschmack, ein sehr runder Wacholder-Kaffee-Kakao Geschmack. Ein fantastisches Getränk für meine anspruchsvolle Gaumen.               

Zutaten:               

  • 14 gm Kaffee (it. Espresso Röstung)
  • 2 oder 3 Meersalzkörner
  • 3 Wacholderbeeren
  • die Idee einer Prise Zimt
  • ein wenig Backkakao (nach Geschmack)
  • etwa 20cl Wasser
  • geschäumte Milch (optional)
  • eine Prise hochwertiger Zucker könnte eine schöne Ergänzung sein (definitiv optional!)

  

  

Chronik eines angekündigten untrinkbaren Kaffeerestes II 27.Jan.10

 

Chronik eines angekündigten untrinkbaren Kaffeerestes III 27.Jan.10

 

Chronik eines angekündigten untrinkbaren Kaffeerestes IV 27.Jan.10

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s