Kaffee in der Medizin

Wirkung von Kaffee:
-Verbesserung der Herzleistung
-Erhöhung der Herzfrequenz
-Blutdruckerhöhend
-Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn
-Geistig und körperlich anregen

Nebenwirkungen:
(Bei längerem hochdosiertem Konsum)
-Nervosität
-Schlafstörungen
-Herz-Kreislaufstörungen
-Gewöhnung
(Zusätzlich bei Überdosierung)
-Angstzustände
-Panikanfälle

Gelegentlich kommt es bei hohen Dosen zu einer Umkehrung der Wirkung und Kaffee führt zu Müdigkeit.
Die Reizstoffe im Kaffee können die Magenschleimhaut angreifen.

 

* * *

 

Koffein als Fettkiller mit Nebenwirkungen
Neuesten Studienergebnissen zufolge kann Kaffee das Risiko einer Diabetes-Erkrankung vom Typ 2 senken. Es wird auch vermutet, dass moderater Konsum das Auftreten von Gallensteinen reduziert.

Bekannt ist auch, dass Kaffee als Fettkiller gilt. Koffein regt die Lipolyse, also den Fettabbau und das Schwitzen an. Allerdings müssten dafür zwei bis zehn Tassen pro Tag getrunken werden. Lästiger Nebeneffekt: Man schwitzt, ist unruhig und der Puls geht schneller.

Nach heutigem Wissenstand besteht auch kein Zusammenhang zwischen Kaffeegenuss und dem Auftreten von Herz-Kreislauferkrankungen.

Quelle:  www.orf.at

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kaffee in der Medizin

  1. Die Wirkung nenne ich immer „Wallung“.
    Kaffee ist toll, macht Spaß, ist ein Genuß.
    Und auf angenehme Art und Weise eben auch in der Lage mir eine Wallung zu bescheren 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s