Spargel in Rotwein und Kaffee

Dieses Mal habe ich die Spargelzeit WIRKLICH genutzt. Verspühre aber dabei eine dünne Haut von Angst, das Ende naht. Es war dennoch ein gutes Spargeljahr. Ich besuchte ein Spargelfeld und war so sehr im Einklang mit dieser Zeit, dass viele Ideen wurden inspiriert und manche werden mit Sicherheit in meiner geistige Menükarte bleiben.

Heute war wieder so ein Spargeltag… es begann mit der Plan, eine Idee endlich umzusetzen, womit ich seit einigen Tagen spielte. Dann kam noch Eine, ganz spontan, welche ich bereits genoss und bereits „mein Nachtopf in einem Parfumflakon umgewandelt hat“ (Marcel Proust).

Mein Kopf sagte mir – oder waren es meine Gaumen – dass Schokolade, Spargel, Kaffee und Rotwein könnten vielleicht eine schöne dünne Tafel hergeben, eine Art Schokoladen-Nachos, also begann ich mit dem ersten Versuch…Spargelscheiben

 

  • habe kleine Spargelköpfe in Scheiben längst geschnitten… das einfach in der Bratpfanne mit ganz wenig Salz und ganz wenig Zucker… habe sie rausgeholt und auf Backpapier ausgelegt
  • eine Tafel Bitterschokolade (70-80%) im Wasserbad geschmolzen
  • 200 gm Rohrzucker, 1/4 Liter Dornfelder, eine Vanillekapsel und ca. 3-5 Ristretto Tropfen, alles zusammen lange gekocht, bis ein Sirup entstand
  • zum Schluss ein Handvoll Walnüssen klein gehackt dazu
  • dann Schokolade gut unterrühren und auf einem Blech auf Backpapier dünn auftragen. Darauf werden die Spargelscheiben gleichmäßig verteilt und leicht runter gedrückt. Zudecken (mit Folie oder Backpapier) und im Kühlschrank mehrere Stunden kalt werden lassen
  • hoffen, dass es gut schmeckt…

Dann habe ich mich von dem Gedanken abgelenkt, es könne schief gehen und widmete mich der nächsten Idee…

Diese türkische (leicht grüne) Pepperonis schmecken besonders gut und fein. Stellte auch heute fest, dass dieser Geschmack in meiner Erinnerung sehr deutlich behaftet ist, aus meiner Zeit vor ca. 12 Jahren in der Türkei. Ich nahm 1 gehackte Zwiebel und dünstete diese im Butter, dann die Pepperonis (5) und kleine Spargelköpfe (ca. 200gm) dazu… ganz wenig Zucker und ein wenig Salz, etwa 2 gm Kaffeepulver und ein wenig Rotwein(ca. 50ml).asparagus and turkish peppers in redwine and coffee

Sie brauchen gar nicht in meiner Richtung so zu schauen, bloß weil ich Spargel, Rotwein und Kaffee vereinen möchte bzw. vereint habe. Bitte nicht vergessen, dass eine einzelne Note macht keine Symphony aus, ein einzelner Schritt bringt kein Kaffee herbei, nur ein Schritt an und für sich gibt es auch höchst selten und wenn man eine Symphony komponiert, handelt es sich nie um nur eine Note, sondern um die Erfahrung des Ganzen. Nicht anders ist es mit vielen Gerichten. Man schmeckt nicht unbedingt alle einzelne Zutaten, aber alle spielen ihre bestimme Rolle.

So ist das hier mit dem Kaffee.

Also, wenn Sie es wagen wollen, genießen Sie es!

Es war der 1. Versuch, es war sehr gut, die Verhältnise gut gelungen und Steigerungen werden mehrmals kommen … noch im 2009.

 

°

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s