Knabbern

Kaffee mit Porter Cheddar

Käse zum Kaffee – Cheddar Porter

Ein starker Kaffee mit Vintage Cheddar Käse Irish Porter Beer

Wir haben alle unsere Gewohnheiten. Ihre Entstehungen haben unterschiedliche Gründe, wie Tradition, Praktikabilität, Wissen oder auch eigenwillige Entscheidungen. Eine dieser Gewohnheiten ist, ein Kaffee in Begleitung von Süßigkeiten zu servieren, sei es Kekse, Kuchen oder Ähnliches. Eine weitere ist, eine Mehrgang Mahlzeit am Abend mit Käse zu beenden.

Nun habe ich ein Käse entdeckt, der schreit nach Vereinen dieser beide Gewohnheiten.

Zwei große Traditionen und typische Produkte aus Großbritannien sind Cheddar Käse und Porter Bier. Soeben bekam ich ein “Vintage Cheddar mit Irish Porter” geschenkt.

Cheddar sah ich bis jetzt nicht als eine Verführung, aber in Kombination mit Porter und begleitet von einem intensiven, leicht gezuckerten Kaffee vorahne ich, dies könnte ein Genuss Gewohnheit werden.

Vintage Cheddar Irish Porter

 

.

Ein Brie in nackter Zustand

Machen Sie nicht heute, was Sie hätten gestern machen können / Eine Feigen Soße

Ein Brie in nackter Zustand

Jedes Mal, wenn ich geschäftlich Suppe koche, versuche ich ein Tag zuvor anzufangen. Solche Gerichte gewinnen wesentlich an Geschmack, wenn sie ein Tag ruhen. Vor ein paar Tagen habe ich aber eine Soße gemacht, um ein paar Feigen nicht wegwerfen zu müssen. Der Nachteil war, ich hatte nichts, womit ich die Soße essen konnnte. Vorteil war, ich konnte ein Tag warten.

(Warum kochen wir nicht öfters einen Tag zuvor?)

Am nächsten Tag erfuhr ich, ein Brie Käse kann man sehr selektiv verzehren. Bis jetzt nutzte ich ihn in mehreren Formen, aber kam nie auf der Idee, nur das cremige Innenteil einzusetzen. Somit hatte ich nun eine Möglichkeit, etwas auszuprobieren. Leider kaufte ich irgendeinen Brie. Nun weiss ich, es darf nicht bloß irgendeiner sein. Eine sehr weiche, flussige Konsistenz ist extrem wichtig für diese Idee. 

Zwiebel, Feige, Sensha Tee und Kaffee für eine Soße

Für die Soße:

  • 3 oder 4 reife Feigen
  • etwa 150 ml Weißwein
  • 1 Zweibel
  • ca. 5 g geröstete Kaffeekerne (Kaffeebohnen) – gemahlen
  • etwa 1 TL Sencha Grüntee
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • wahlweise ein wenig Estragon Blätter
  • 2 oder 3 EL Doppelrahmsahne

Diese Soße kann man nun vielseitig verwenden – gerne ein oder zwei Tage später. Ein halber Avocado ist eine Möglichkeit. Kern rausholen und mit der Soße ersetzen. Man kann aber auch diese Soße mit der Creme aus einen Brie gut vermengen und als Käse verwenden.

Anfang der Soße in der Bratpfanne

 

Halber Avocado mit Feigen-Tee-Kaffee-Soße

 

Einfachheit kann so wunderbar sein - Biscuit mit Käse

Mit Mörser und Stössel, Kaffee, Sencha, Estragon und ein wenig Salz fine mahlen. Zunächst Feige und Zwiebeln mit ein wenig Olivenöl in der Pfanne anbraten, nach ein paar Minuten die Kaffeemischung hinzugeben und das Ganze dann mit Weißwein ablöschen. Die Sahne dazugeben, gut vermischen und pürieren, dann absieben. Schließlich kann man die Soße verwenden oder mit dem Brie geschmeidig zusammen bearbeiten.

Popcorn mit Zucker und Orangen

Orangen Popcorn (süß)

 

Popcorn mit Zucker und Orangenschale

Gleich wie einfach und undramatisch wir es angehen, in den Gaumen entsteht immer Komplexität. Nehmen Sie einfach…

  • 100 g Maiskörner (NICHT für Mikrowellen Zubereitung)
  • 5 g gerösteter Kaffee Kerne
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Orangenschale (gerieben)
  • ein wenig Öl

Maiskörner mit dem Öl erhitzen. Kaffee mit Zucker fein mahlen und geriebene Orangenschale dazugeben. Sobald der Popcorn fertig ist, mit der Kaffeemischung vermischen.

Kennen Sie schon das Rezept für Popcorn, Salz und Rosmarin

.

Maiskörner und geröstete Kaffeekerne

Popcorn (mit Salz)

Maiskörner und geröstete Kaffeekerne

In den Schriften Oscar Wildes, obwohl wir ihn als unser erster moderner Mann betrachten, finde ich viele Gedanken, die die Einfachheit des Lebens zum Ausdruck bringen. Das Einfache und das Komplexe sind gemeinsam tiefe Grundlage unseres Seins. Durch die Eloquenz und Ästhetik seiner Sprache nehmen wir einen reichen und gebildeten Geist, aber ebenso grundlegende Bedürfnisse des Herzens wahr. Infolgedessen sehe ich germe ein einfacher Mann. 

Seit Jahren plane ich Experimente mit Mais, damit ich auch Popcorn in meinem Kaffeeuniversum integrieren kann. Endlich habe ich die ersten Schritte genommen und ging vor ein paar Tage raus, nur um die entsprechenden Zutaten zu kaufen. Hierfür ging ich kilometerweit aus einem einzelnen Grund: Manche Geschäfte verkaufen nur kleine Portionen, die mit Butter und Salz bereits präpariert sind und wahrscheinlich mit Zusatzstoffen und künstliche Konservierungsstoffe, die ich für überflüssig halte. Dann steht es groß als Anweisung gedruckt: “Nur für die Mikrowelle!”

Unter den Begriff Zivilisation wird manches verstanden, was ich wahrhaftig verabscheue. Eins davon ist, wenn ich dazu gezwungen werde, Rolltreppen zu nehmen, ohne dass ich eigenständig die Möglichkeit habe, zwischen Treppenlaufen und elektronisch transportiert zu werden entscheiden kann. Eine andere ist der Zwang, automatische Türe zu benutzen, ohne manuelle finden zu können. Ich bin gesund und möchte selber entscheiden, wann faul zu sein. Selbstverständlich weiß ich, dass für viele Menschen mit körperlichen Hindernissen und manche Senioren, diese Systeme eine große Hilfe sind und ich halte diese Modernisierung für wichtig. Aber ich möchte auch die Möglichkeit bewahren, meine Muskeln zu spüren, wenn ich Treppen aufwärts oder abwärts laufe. Ich mag es nicht, meine Hand vor einen Sensor zu bewegen, wenn ich mit einer Dame unterwegs bin und ein Gentleman sein möchte. Lieber verwende ich mein Arm, um die Tür für sie aufzumachen. Was ich aber aus unserer Gesellschaft ganz verschwunden sehen möchte, ist der Mikrowellen Ofen. Es ist nicht wahr, dass sie unser Leben vereinfachen. Qualität und Wert im Leben haben nichts mit Geschwindigkeit zu tun, insbesondere wenn es um Essen, Trinken und Ernährung geht.

Aber gut, ich höre mit dem Klagen auf. Schließlich konnte ich meinen erwünschten Körner finden und mit der Popcorn Experimente anfangen.

Meine ursprüngliche Popcorn Idee verwendet Rosmarin. Noch bevor ich es verkosten konnte, wusste ich, dass in diesem Zusammenhang, Kaffee und Salz würden nicht reichen, um etwas Schmackhaftes zu bekommen. Die einfache, uns bekannte Variante mit Butter und Salz, schmeckt fantastisch und ein Versuch, etwas anderes zu erreichen, muss unbedingt die Erfahrung bereichern können. Und da ich recht hatte, empfehle ich, dass man es mit Rosmarin macht.

  • 100 g Maiskörner (NICHT für Mikrowellen Zubereitung)
  • 5 g gerösteter Kaffee Kerne
  • 2 TL Salz
  • etwa 10-15 Rosmarin Nadeln
  • ein wenig Öl

Popcorn mit Salz, Kaffee und Rosmarin

Jede Möglichkeit ich bekomme, mit einem Mörser zu arbeiten, nutze ich. So habe ich Kaffee, Salz und Rosmarin gemeinsam fein gemahlen. Ein wenig Öl kommt in einer Pfanne, bevor man die Maiskörner dazugibt, die zur Explosion kommen müssen. Vermeiden Sie, dass den fertigen Mais bzw. Popcorn verbrennt. Als Olivenöl Liebhaber habe ich dieses verwendet. Weil die Temperatur notwendig für Popcorn relativ hoch ist, eignet sich Olivenöl wenig, aber ich machte es trotzdem und werde es sicherlich in die Zukunft mit anderen Ölen vergleichen. Gleich, welches Öl Sie verwenden, sobald die Maiskörner explodiert sind, kommen sie in einer großen Schüssel und werden sofort mit der Kaffee-Salz-Mischung gemischt.

Übrigens, mit diesem Artikel fange ich die neue Kategorie Salz und Zucker an. Beide Zutaten sind von hoher Relevanz in die Küche auf globaler Ebene und die Verbindung zum Kaffee ist auch sehr wichtig, sei es für die Freude im Geschmack, für die Gesundheit oder für chemisch bedingte Effekte.

.

Mandeln im Mantel

Mandeln in Kakao Mantel

Mandeln im Mantel

Um allergiebedingte Hindernisse umzugehen, esse ich Erdbeeren mit ein wenig Zucker bestreut, statt pur. Um auf Äpfeln nicht verzichten zu müssen, esse ich sie gekocht, statt roh.  Nüsse – die bekannte Feinde der Allergiker – röste ich. Die Nutzung eines Ofens ist somit nicht nur aufs Brot backen begrenzt. Mit der selben Zutaten können zwei sehr unterschiedliche Resultate entstehen.

Einige feste Röstungskombinationen mit Kräutern sind bereits entstanden, sei es mit Erdnüssen, Mandeln, Haselnüsse, Pistazien, Cashews oder Paranüsse, manchmal mit Salz, manchmal mit Zucker. Aber die Inspirationen sind immer wieder da und damit neue Versuche. Der letzte Versuch war der Erste mit Schokolade und Kakao.

  • 300 g Mandeln
  • 100 g 85% Tafel Schokolade
  • 2 EL Kakaopulver (zum Backen)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 50 g Zucker
  • 25 g Kaffee
  • Prise Salz
  • 1-2 EL Olivenöl

Zuerst wird die Tafelschokolade im Wasserbad geschmolzen. Dann mahlt man die Kaffeebohnen, Rosmarinnadeln und sehr fein. Mit dem Mörser erreicht man gute Resultate. Diese Mixtur, sowie der Kakaopulver, kommen in der geschmolzenen Schokolade hinein und werden gut gemischt. Mit Olivenöl werden die Mandeln bei 180° etwa 9 Minuten geröstet. Wenn sie wieder abgekühlt sind, mit der Kakaomischung gut verbinden. Das Ganze wird flach verteilt und im Kühlschrank gestellt. Gekühlt servieren.

.

Aristippos Tablet (wie Fudge)

Aristippos Tablet (wie Fudge)

Über das Karamellbonbon – Fudge genannt – scheint es keine große oder lange Geschichte dokumentiert zu sein. Es ist auch bis jetzt nicht eins der Süßigkeiten, die mein Appetit groß angeregt haben. Mir ist nur bekannt, dass es sehr süß ist und dass Manche Fudge lieben und würden dafür sterben.

Nun habe ich ein Rezept gefunden und aus dessen Grundlage ein Aristippos Tablet getauft. Es handelt sich um die schottische Fudge Version oder Elizabeth’s Tablet. Ich hoffe es wird einiger Münde glücklich machen.

  • 500 g grober Zucker
  • 100 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 200 kondensierte Milch
  • 3 TL eines starken Espresso
  • 1/2 schwarzer Kardamom Kapsel (fein gemahlen)
  • etwa 40 g Kürbiskerne

Alle Zutaten langsam mischen bei mittlerer Flame bis der Zucker sich löst. Wenn gut vermischt Flame erhöhen, damit es kurz zum Köcheln kommt. Bei niedriger Temperatur etwa 20 Minuten weiter rühren. Es darf nicht wieder kochen, um zu vermeiden, dass es am Boden klebt und verbrennt. Nur ein leichtes Köcheln. Während dieser Zeit kann man den Kürbiskernen in der Bratpfanne rösten.

Beim Ende der 20 Minuten die Masse soll ziemlich dick bzw. fest geworden sein. Vom Herd nehmen und weiter 5 bis 10 Minuten gut schlagen. Durch das Schlagen sollen die für Fudge notwendige Kristalle entstehen. Sollte die Mischung körnig werden, sofort Stoppen!  

Ein Tablett (etwa 20 x 30cm) mit Backpapier auflegen und Masse verteilen. Nach etwa 30 Minuten, die gerösteten Kürbiskernen verteilen und leicht drücken, damit sie sich leicht in die Masse begraben. Das Ganze in kleine eckige Portionen schneiden aber ohne diese aus der Form zu nehmen. Geschnitten, übernacht ruhen lassen.

Viel Genuss!

 .

Haselnuss, Kokosnuss und Kaffee – zum Naschen

Haselnüsse und Kokosnuss in Kaffee geröstet

Das ging schnell!

  • 250g Haselnüsse
  • 100g  Zucker
  • 100g Kokosnuss (geraspelt)
  • 1 Eiweiss
  • 30g Kaffeepulver
  • 2 Kardamom Kapsel
  • 1 EL Olivenöl

Die Haselnüsse und das Olivenöl mischen und im Ofen bei 180°C 8 Minuten rösten

Kardamom mahlen und mit Kaffee vermischen, dann mit den restlichen Zutaten – außer die Haselnüsse.

Geröstete Haselnüsse rausnehmen und direkt mit dem Ei-Kokos-Mischung mischen.

Die neue Mischung wieder im Ofen für etwa 20 Minuten backen, dabei immer wieder darauf achten dass es nicht zu dunkel wird. Ein paar Mal soll man mit dem Löffel die Masse rühren, damit das Ganze (mehr…)